© 2015 DJK Gebenbach
“Bauchtanz“ ist die umgangssprachliche Bezeichnung vor allem für orientalischen Tanz. Der Begriff „Bauchtanz“ reduziert fälschlich die Vielfalt des orientalischen Tanzes und das Können der Tänzerinnen auf den Bauch, die Hüfte oder das Gesäß. Ebenso wie bei allen Tänzen werden natürlich auch Arme, Beine, Hände, Füße, Schultern und der Kopf bewegt. Falsch sind die oft anzutreffenden Vergleiche oder Bezüge zu Striptease oder Lapdance. Diese Vergleiche sind eine ungerechtfertigte Herabsetzung der Tanzkunst und des intensiven Trainings in Tanztechnik, Rhythmik und Musikkunde, die der Bauchtanz erfordert. Nach dem Bewegungsansatz (z. B. Muskulatur des Beckens oder eher der Beine) können wir Stilrichtungen unterschei-den. So wird beim typischen ägyptischen Solotanz die Bewegung aus der Körpermitte geholt und kehrt energetisch auch oft wieder dahin zurück. Bei einer west-licheren Ausrichtung kommen die Bewegun-gen meist aus den Beinen, sind recht groß und wer-den seltener muskulär abgestoppt. Es gibt weiche, schlangenhafte Bewegungen, die zur Melodie ge-tanzt werden und härtere, rhythmische Bewegungen. Grundsätzlich han-delt es sich um einen Tanzstil mit isolierten Bewegungen der einzelnen Körperregionen. Quelle: Wikipedia
Leitung: Sonja Braun Kontakt: Tel. 09621/650558
Die Bauchtanzgruppe trifft sich jeden Don- nerstag von 18.00 bis 19.30 Uhr im Gymnastikraum des Sportheimes. Die fortgeschrittenen, langjährigen Tänze- rinnen üben unter der Leitung von Sonja Braun und einmal monatlich mit der Bauchtanzlehrerin Petra Niedermeier.
www.djk-gebenbach.de

Bauchtanzgruppe