DJK Gebenbach mit perfektem Start ASV Neumarkt -DJK Gebenbach 0:3 (0:1) ASV Neumarkt: Bachner – Schoen, Hausner, Smarzoch, Haubner – Eger (Ward), Marx, Semmler (54. Mjaki), Ammon – Bullinger (66. Pandel),Schrödl DJK Gebenbach: Nitzbon – Ceesay, Fischer, Biermeier, Gorgiev- Seifert, Kohler (90. Klahn), Hempel, Scherm – Haller, Becker (75. Böhm) Tore: 0:1 (8.) Niko Becker, 0:2 (53.,Foulelfmeter) Dominik Haller, 0:3(80.) Timo Kohler – SR: Felix Lang (Bayreuth) – Zuschauer: 150 Der DJK Gebenbach gelang der Rückrundenauftakt in die Bayernliga Nord mit einem verdienten 3:0-Erfolg bei dem ASV Neumarkt. Dabei leistete die Truppe von Benedikt Thier zumindest bei zwei Treffern große Schützenhilfe
Dekan- Hirtreiter Str. 5 92224 Amberg Tel. 09621 78 32 22 Fax. 09621 78 31 97 info@altekaserne.de www.altekaserne.de INTERNATIONALE KÜCHE • GEPFLEGTE GETRÄNKE
Laden...
Sportgaststätte unter neuer Führung Ab 3. Febr. 2019 ist unsere Gast- stätte an folgende Tagen für Sie geöffnet Montag 15:00 -22:00 Di./Mittwoch Ruhetag Donnerstag 15:00-22:00 Freitag 15:00-22:00 Samstag 14:00-22:00 Sonntag 10:00-20:00 Sonntag ab 11:30 Uhr Mittagstisch
www.djk-gebenbach.de
Marco Seifert bleibt bis 2022 Marco Seifert hat sein Engagement bis 30. Juni 2022 verlängert. Das Eigengewächs fühlt sich wohl im Ver-ein und möchte sich sportlich weiter bei uns entwickeln. Marco isteiner der Säulen der Mann- schaft. Der gebürtige Gebenbacher schnürte bereits in der F-Jugend seine Fußballschuhe für die Grün- Weißen. Die weitere Entwicklung fand in der Jugend des FC Amberg statt, wo er auch in den Herren-bereich wechselte. Nach einer zweijährigen Zwischenstation beim SC Ettmannsdorf in der Landesliga kehrte er zu seinen Wurzeln zurück. In der vergangenen Bayernligasaison erzielte der Sturmtank 18 Tore in 26 Spielen. Aktuell steht sein Torekonto bei 11 Toren in 18 Spielen. Für Trainer Faruk Maloku ist Marco ein wichtiger Baustein im Mann-schaftsgefüge. Entsprechend langfristig sind die Planungen in Gebenbach ausgelegt.
Der erste Neuzugang ist fix:

DJK Gebenbach verpflichtet Bastian Freisinger

Nach dem 3:1-Heimsieg gegen die U23 der

FC Würzburger Kickers kann die DJK Ge-

benbach einen Neuzugang für die kommen-

de Saison verkünden:

Vom SV Hahnbach wechselt Bastian Frei- singer zur DJK. Bastian Freisinger wechsel- te nach der Saison 11/12 von der SpVgg Weiden (U15 Bezirksoberliga) und spielte von der U17 / U19 Bezirksoberligaund zuletzt in der Bezirksliga Nord für den SV Hahnbach. Der Mittelfeldspieler mit einem starken linken Fuß traf in 128 Einsätzen 63 mal für den SV Hahnbach
Die DJK Gebenbach marschiert weiter.

DJK Gebenbach - FC Würzburger Kickers II 3:1

Auch das erste Heimspiel 2019 haben die Oberpfälzer siegreich gestalten können. Den 3:1-Sieg zurrten die Maloku-Mannen aber erst in der Schlussphase fest. Bis auf die Chancenverwertung war Coach Faruk Maloku mit seiner Elf sehr zufrieden. "Letzten Endes war`s ein hochverdienter Sieg. Wir hätten zur Pause schon 3:0 oder 4:0 führen müssen, haben aber zu viel liegen gelassen. Und wie dann Fußball so ist, bekommen wir in der zweiten Hälfte nach einer Standardsituation den Ausgleich. Aber wir haben immer an uns geglaubt und konnten uns hinten raus belohnen."

DJK GEBENBACH - SPVGG JAHN FORCHHEIM 3:1 (1:1)

DJK Gebenbach: Nitzbon, Ceesay, Fischer, Biermeier, Becker, Haller, Gorgiev, Kohler (67. Seifert), Pirner (83. Klahn), Böhm, Lindner (89. Keilholz) SpVgg Jahn Forchheim: Bergmann, Petschner, Hagen (52. Karsak), Müller, Misic, Nagengast (65. Wartenfelser), Städtler, Noppenberger, Uttinger (80. Jerundow), Mai, Güngör Tore: 1:0 (35.) Niko Becker, 1:1 (41.) Philipp Nagengast, 2:1 (53.) Dominik Haller, 3:1 (78.) Marco Seifert – SR: Thomas Zippe (Passau) – Zuschauer: 450
DJK Gebenbach Nummer eins

Fischer und Becker schießen 2:0-Sieg beim FSV Erlangen-Bruck heraus

Die DJK Gebenbach übernimmt die Tabellenführung der Bayernliga Nord durch einen 2:0-Auswärtserfolg beim FSV Erlangen-Bruck, und weil die Partie des bisherigen Spitzenreiters Aubstadt in Ammerthal abgesagt wurde Tore: 0:1 (65.) Jan Fischer, 0:2 (76.) Niko Becker SR: Alexander Arnold (DJK Waldberg) Zuschauer: 150 Gelb-Rot: (64.) Brandon Lala (Erlangen)