DJK Gebenbach beim  1. FC Schweinfurt II (14.04.2018 16:00 Uhr) Zum    Abschluss    der    englischen    Woche    geht    es    nach Unterfranken        zum        abstiegsgefährdeten        1.        FC Schweinfurt 05 II.    „Wir   wissen,   wie   schwer   jeder   Gegner dieser   Liga   zu   spielen   ist.   Schweinfurt   spielt   ein   neues System,    sehr    kompakt    und    diszipliniert.    Die    letzten Ergebnisse     waren     allesamt     sehr     knapp.     Über     75 Prozent   ihrer   Punkte   haben   sie   zu   Hause   eingefahren“, weiß   Maloku.   „Deshalb   müssen   wir   uns   bewusst   sein, dass     wieder     ein     hohes     und     konstantes     Niveau gefordert    ist,    um    dort    bestehen    zu    können.“    Sollte seine    Truppe    im    Aufsteigerduell    gegen    die    „kleinen Schnü-     del“     an     die     Leistungen     der     vergangenen Wochen    anknüpfen    können,    wä-    re    das    genau    der Entwicklungsprozess,   den   er   sich   für   seine   Mannschaft wünscht.     So     wie     sich     der     Drittletzte     nach     der Winterpause   präsentiert,   wird   es   aber   für   den   Fünften Gebenbach   richtig   schwer,   den   vierten   Sieg   in   Folge einzufahren und den 3:1-Hinspielsieg zu wiederholen.
www.djk-gebenbach.de
Innovation und Tradition im Metall- und Maschinenbau seit 1918
Abschlussfahrt nach Würzburg Freitag 18.05. – Sonntag 20.05.2018 Als kleines Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung möchte wir uns bei unsern Freunden und Gönnern mit einer Abschlußfahrt bedanken. Infos  und Anmeldung bei: Thomas Milde Tel.0171 7203 022
Würzburger Residenz
DJK Gebenbach besiegt Don Bosco Bamberg -  Seifert-Doppelpack- Einfach effektiver 07.04.2018 15:00 Uhr Nach        acht       Tabellenplätzen Differenz      sieht      es      in      der Bayernligapartie     zwischen     der DJK   Gebenbach   und   Don   Bosco Bamberg      nicht      aus.      Beide Teams   liefern   sich   ein   Duell   auf Augenhöhe.   Einen   entscheiden- den    Unterschied    gibt    es    dann aber doch. "Wir   haben   zwar   3:0   gewonnen, es   waren   aber   viele   Momente   im Spiel,    in    denen    wir    durchaus Gegentreffer    hätten    kassieren    können",    sagte    Trainer Faruk   Maloku   nach   dem   Heimsieg   des   Tabellenfünften DJK   Gebenbach   gegen   den   Dreizehnten   DJK   Don   Bosco Bamberg.    "Wir    haben    unsere    Möglichkeiten    genutzt, Bamberg nicht. Das war der Unterschied." Bereits     nach     45     Sekunden     tauchte     der     schnelle Bamberger    Daniel    Schäffler    alleine    vor    Gebenbachs Torhüter   Michael   Nitzbon   auf,   der   setzte   den   Angreifer unter   Druck,   verkürzte   den   Winkel   und   Schäffler   schob den   Ball   am   Tor   vorbei.   Im   Gegenzug   war   Marco   Seifert über halbrechts frei durch, verzog aber. Weiterlesen……..
Gemeinsam mit dem Team von Vitality & Fitness K. Engelhardt fit werden und Spaß haben:
Nächste Woche startet wieder eine neue Kursrunde unserer Gymnastik- Sparte Jetzt schnell anmelden! Fitness-Mix für junge Leute: Ab Dienstag, 17. April, jeweils 18.50 bis 19.50 Uhr (zwölf Einheiten), 40 Euro p.P., Leitung: Michaela Wanek.  Fitness-Mix für Frauen: Ab Dienstag, 17. April, jeweils 20 bis 21 Uhr (zwölf Einheiten), 40 Euro p.P., Leitung: Michaela Wanek. Fitness-Mix für Frauen und Männer: Ab Mittwoch, 18. April, jeweils 18.30 bis 19.30 Uhr (zwölf Einheiten), 40 Euro p.P., Leitung: Chrissy Lerner. Alle drei Kurse sind auch für Einsteiger geeignet. Sie finden im Gymnastikraum unseres Sportheims statt. Eine Schnupperstunde ist gratis möglich. Anmeldung und Infos bei Katharina Engelhardt (Telefon: 0151/21235774 oder: info@vitality-and-fitness.de). Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft bei der DJK Gebenbach.
7:1-Sieg gegen SpVgg Ansbach – Vier Treffer von Bum-Bum-Becker (lik)    Vor    der    Partie    war    Marco Schülein   noch   recht   zuversichtlich. „Wir   fahren   nach   Gebenbach,   um dort     zu     gewinnen“,     hatte     der Trainer      der      SpVgg      Ansbach gesagt,    musste    dann    aber    dann mitansehen,   wie   seine   Mannschaft im      Nachholspiel      der      Fußball- Bayernliga     Nord     am     Mittwoch- abend     von     einer     teilweise     wie entfesselt      aufspielenden      DJK      Gebenbach      förmlich überrollt wurde. Am Ende stand es 7:1 für die Gastgeber. weiterlesen…….
SV Loderhof:SG UPO/DJK Gebenbach 0:8 (0:5) (bt)   Kurz   nach   dem Anpfiff   machte die     SG     Ursulapoppenricht     mit zwei     Toren      alles      klar.      Nach weiteren   Treffern   war   das   Spiel   in der    ersten    Halbzeit    entschieden. Danach    kamen    die    Hausherren etwas   besser   zurecht   und   hätten den   Ehrentreffer   erzielen   können: Nach   einer   Stunde   jagte   Thomas Jakuttis   den   Ball   aber   nur   an   die Latte.    Die    zweifachen    Torschüt- zen   Thorsten   Troche   und   Cengiz   Izmire   sorgten   in   den letzten   Minuten   für   den   in   dieser   Höhe   verdienten   Sieg. Die    Hausherren    müssen    gegen    andere    Gegner    die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einsammeln.
Timo Kohler verlängert AZ vom 09.04.2018
Der   Kapitän   bleibt   an   Bord:   Timo   Kohler und   die   DJK   Gebenbach   wollen   auch   in den   kommenden   Jahren   ihren   bisher   so erfolgreichen    Weg    weiter    gemeinsam fortsetzen.    Kohler,    der    Ende    des    Mo- nats   seinen   28.   Geburtstag   feiert   und   in der     kommenden     Spielzeit     bereits     in seine   zehnte   Saison   bei   der   DJK   geht, bleibt    dem    Fußball-Bayernligisten    bis 2022 erhalten. weiterlesen………
Einen Zähler gerettet, aber trotzdem verloren 1. FC Schweinfurt 05 II - DJK Gebenbach 1:1 Verstärkt    mit    Profileihgabe    Marco    Fritscher,    der    im Sturmzentrum   spielte.   "Marco   hat   uns   richtig   gut   getan, weil   er   vorne   die   Bälle   festgemacht   hat",   berichtete   der Schweinfurter    Coach    Berthold    Göbel.    Bis    zur    Pause hätten    die    Unterfranken    schon    führen    können.    Doch kurz    nach    Wiederbeginn    gab    es    einen    Freistoß    für Gebenbach, der in die Mauer flog und der Schiedsrichter entschied   auf   Handelfmeter,   Sünder   war   Fritscher.   Den verwandelte    Dominik    Haller    zur    Führung    für    die    DJK (48.).    Schweinfurt    lief    nun    an    und    hatte    bei    einigen Kontersituationen   Glück,   nicht   den   zweiten   Gegentreffer zu    kassieren.    "Dann    wäre    es    sicher    vorbei    gewesen", mutmaßte   Göbel.   Kurz   vor   dem   Ende   dann   ein   weiter Ball   von   Marcel   Ruft,   den   sich   Fritscher   und   versenkte. Klasse    gemacht    von    Fritscher,    der    den    Unterschied ausmachte.   Dennoch   rutschte   die   Schweinfurter   Zweite auf   den   vorletzten   Platz   ab,   weil   Erlenbach   in   Amberg mit 4:1 gewann.   weiterlesen…………………
Die   Nachricht   vom   Tode   Kurt   Mildes hat    auch    uns    schmerzlich    getroffen. Unser   Verein,   der   Vorstand   und      die Mitglieder   der   DJK,   sind   sehr   betrof- fen,   dass   unser   Vereinsgründer   Kurt nicht mehr unter uns weilt. Wir    werden    ihn    schmerzlich    vermis- sen    –als    wertvollen    Menschen    und sein     besonderes     Engagement     für unseren   Verein.   Wir   werden   uns   im- mer dankbar seiner erinnern.
Laden...
Offensiv brutal viel Erfahrung“ DJK Gebenbach bekommt es mit Erlangen-Bruck zu tun In   einem   weiteren   Aufsteiger-Duell   der   Bayernliga   Nord   erwartet   die   DJK Ge-benbach   am   Samstag,   21.   April,   um   15   Uhr   im   drittletzten   Heimspiel der    Saison    den    FSV    Erlangen-Bruck.    Die    beiden    Heimderbys    gegen Weiden   (5.   Mai)   und Amberg   (12.   Mai)   bilden   dann   innerhalb   einer   Woche den    Abschluss    vor    eigenem    Publikum.    Auch    wenn    das    ursprüngliche Saisonziel   Klassenerhalt   längst   erreicht   wurde,   möchten   Trainer   Faruk Maloku     und     die     Mannschaft     trotzdem     in     den     restlichen     sechs Begegnungen    nichts    abschenken    und    weiter    punkten.    Sieben    Zähler beträgt   der   Vorsprung   auf   den   Sechsten Ansbach   und   dieser Abstand   soll auch   nach   der   Partie   gegen   Erlangen-Bruck   nicht   kleiner   werden.   Dass   es allerdings   gegen   die   Mittelfranken   schwer   wird,   hat   sich   schon   in   der Vorrunde    gezeigt.    „Wir    brauchen    uns    nur    die    Hinspiel-Niederlage    vor Augen   führen   und   meine   Mannschaft   sollte   wissen,   was   da   für   ein   starker Gegner   auf   uns   zukommt:   Offensiv   brutal   viel   Erfahrung   und   Qualität   mit Seybold   und   Jäckel,   defensiv   mit   Özdemir,Napolitano   und   Lunz   richtige   Kanten.   Wir   brauchen   schon eine   Top-Verfassung“,   erklärt   Faruk   Maloku.   Die   hatte   seine   Elf   bei   der   0:1-Hinspiel-Niederlage   –   „die sich   richtig   schlecht   anfühlte“   –   nicht.   Zu   allem   Überfluss   hatte   sich   damals   Oliver   Gorgiev   bei   der   letzten Aktion   in   der   Nachspielzeit   einen   Muskelfaserriss   zugezogen   und   fiel   längere   Zeit   aus.   Momentan   fehlt aus   der   DJK-Stammformation   nur   Martin   Kopac   (Muskelzerrung).   Auch-FSV   Trainer   Normann   Wagner stehen   bis   auf   Thomas   Roas   (Knieprobleme)   alle   Mann   zur   Verfügung,   deshalb   würde   der   Erlanger Coach   mit   einem   Erfolg   in   Gebenbach   gerne   den   Klassenerhalt   auch   rechnerisch   endgültig   perfekt machen.   Mit   38   Punkten   liegt   seine   Elf   derzeit   auf   den   neunten   Rang   und   hat   nach   der   Winterpause   eine ausgeglichene   Bilanz   (zwei   Siege,   zwei   Niederlagen,   zwei   Remis)   aufzuweisen.   Vor   der   Heimstärke   der DJK   hat   Wagner   allerdings   Respekt:   „In   Gebenbach   erwartet   uns   ein   heißer   Tanz.   Wir   müssen   uns steigern,   um   dort   bestehen   zu   können.“   Aber   auch   die   DJK   muss   sich   gegenüber   dem   letzten   Auftritt   in Schweinfurt   (1:1)   verbessern,   will   sie   ihre   starke   Heimbilanz   ausbauen.   Die   DJK   Gebenbach   wird   im Gedenken   an   ihren   am   Sonntag   verstorbenen   Vereinsgründer   und   Ehrenvorsitzenden   Kurt   Milde   mit Trauerflor auflaufen. DJK   Gebenbach:   Nitzbon   (1),   Damiano   (30),   Ceesay   (3),   Becker   (7),   Gorgiev   (9),   Kohler   (10),   Seifert (11),   Hempel   (14),   Libotovsky   (18),   Haller   (20),   Novotny   (15)   Jonas   Lindner   (23),   Jakob   (25),   Nico Lindner (16), Böhm (22), Fischer (17)