Laden...
Bayerliga (16.09.2017) DJK Gebenbach – 1.FC Schweinfurt 05 II 3:1(1:1) Tore:   1:0   (8.)   Timo   Kohler,   1:1(29.)   Tobias   Fleischer,   2:1(76.)   Dominik   Haller,   3:1(79.) Julian   Ceesay   Schiedsrichter:   Thomas   Zippe   (   Passau)   Zuschauer:   228   Aufstellung Gebenbach:   Nitzbon   –   Ceesay,   Gorgiev,   Libotovsky,   Jakob   (55.Böhm)   –   Hempel   (46. Biermeier),    Jonas    Lindner    –    Kohler,    Haller,    Kopac    –    Seifert    (86.    Nico    Lindner) Aufstellung    Schweinfurt:    Saballus    –    Ruft,    Renninger,    Topuz    (87.    Westerhausen)    Waigand,    Feidel    (72.   Albert),   Thomann,    Schmidt,    Volkmuth    (46.    Behr)    ,Lehmann    Fleischer Spielbericht…….

Mitte-Meister gegen Nordwest-Meister:

Vor   dem   Neulingsduell   in   der   Fußball-Bayernliga   Nord   warnt   Gebenbachs   Trainer   Faruk Maloku    davor,    den    1.    FC    Schweinfurt    05    II    zu    unterschätzen.    Zumal    die    "kleinen Schnüdel" Verstärkung von den "großen Schnüdel" bekommen könnten. Ein   Drittel   der   Saison   in   der   Fußball-Bayernliga   Nord   ist   bereits   vorbei   -   und   für   Neuling DJK   Gebenbach   fällt   die   Zwischenbilanz   vor   dem   zwölften   Spieltag   am   Samstag,   16. September   (16   Uhr),   zu   Hause   gegen   die   zweite   Mannschaft   des   FC   Schweinfurt   05 durchweg   positiv   aus.   Die   Mannschaft   von   Trainer   Faruk   Maloku   sorgte   vor   allem   zu Hause   für   Überraschungen   (2:0   gegen   Großbardorf,   3:0   gegen   Aubstadt),   liegt   mit   16 Punkten   auf   einem   hervorragenden   zehnten   Platz   und   ist   beim   Saisonziel   Klassenerhalt auf einem guten Weg.

A-Klasse Nord

Die Spielgemeinschaft weiter mit weißer Weste.

6:1 Sieg im Derby gegen M´Poppenricht.  

Von   Beginn   an   sahen   die   Zuschauer   eine   einseitige   Party,   indem   die   SG   die   Gäste   aus M`Poppenricht   dominierten.   Mehrere   hochkarätige   Torchancen      wurden   jedoch   nicht verwertet.   In   der   27.   Spielminute   war   es   ein   berechtigter      Foulelfmeter   gegen   Kapitän Körmer,    welchen    Co-Trainer    Cengiz    Izmire    zum    1:0        Verwandelte.    Dies    war    der Türöffner,   denn   zwischen   der   35.   Und   43.   Minute   wurde   die   Führung   durch,   Frank   und zweimal   Cengiz   Izmire   weiter   ausgebaut.      Nach   der   Halbzeit   das   gleiche   Bild,   die   SG diktierte     das     geschehen.     In     der     60.     Körmer     David          verwandelte     einstudierter Eckballvariante   das   5:0   per   Kopf.   Zwei   Minuten   Später      musste   Bloch   nach   Querpass Körmer    nur    noch    einschieben.    Weitere    große   Torchancen        wurden    nicht    verwertet, darunter   auch   ein   verschossener   Elfmeter,   sodass   dem   Gast      aus   M´Poppenricht   nur noch   das   Ehrentor   in   82.   Min.   durch   Rudert   Mario   gelang.      Im   kommenden   Spieltag   trifft die SG im Heimspiel gegen den SV Loderhof. 

Bayernliga Nord 03.09.2017

DJK Gebenbach - TSV Aubstadt 3:0 (1:0) Unsanft   auf   dem   Boden   der   Tatsachen   ist   der   TSV Aubstadt     wieder     gelandet.     Beim     Neuling     DJK Gebenbach   kassierten   die   Gäste   aus   dem   Grabfeld, bisher    mit    Eltersdorf    das    absolute    Top-Team    der Liga,   eine   überraschende   0:3-Pleite.   Damit   kassierte Aubstadt   also   seit   dem   ersten   Spieltag   und   zuletzt vier     Zu-Null-Siegern     in     Folge     mal     wieder     eine Niederlage,   bleibt   aber   dennoch   auf   Rang   zwei.   Die Hausherren   gingen   nach   41   Minuten   durch   Marco Seifert   in   Führung.   Nach   einem   Freistoß   von   Yannik Haller    den    Aubstadts    Keeper    Christian    Mack    nur nach   vorne   abklatschen   lassen   konnte,   war   Seifert   zur   Stelle   und   überlupfte   den   Keeper per   Kopf   zum   1:0-Halbzeitstand.   Die   Vorentscheidung   kurz   nach   Wiederbeginn   in   der 53.    Minute    besorgte    Gebenbachs    Niko    Becker    mit    dem    Treffer    zum    2:0.    Die Entscheidung   zugunsten   der   Heimelf   fiel   dann   nach   77   Minuten   erneut   durch   Seifert. Obwohl   er   im   Sechzehner   festgehalten   wurde,   setzte   er   sich   durch   und   schob   zum   3:0- Endstand   ein.   Insgesamt   war   es   ein   hochverdienter   Heimerfolg   gegen   an   diesem Tag   zu schwache   Gäste   aus   Aubstadt.   Der   Neuling   steht   damit   weiterhin   für   Spektakel.   In   den letzten sechs Partien mit Gebenbacher Beteiligung fielen insgesamt satte 33 Tore. Schiedsrichter: Roman Potemkin (SV Friesen) - Zuschauer: 320 Tore: 1:0 Marco Seifert (41.), 2:0 Niko Becker (53.), 3:0 Marco Seifert (77.)  

Bayernliga Nord 02.09.2017

DJK Gebenbach - TSV Aubstadt (Vorschau) "Aubstadt   ist   momentan   das   non   plus   ultra   der   Liga.   Sie   haben   seit   sieben   Spieltagen kein    Gegentor    mehr    kassiert.    Sie    sind    bis    zur    Oberkante    vollgepumpt    mit    Selbst- bewusstsein",   sagt   Gebenbachs   Trainer   Faruk   Maloku.   Und   diese   Mannschaft   kommt zur DJK. Vorschau…..

Frauen Kreispokal (Fr, 01.09.17)

DJK Gebenbach- (SG) DJK Ensdorf 2:0 (1:0) Tore: 1:0 Christina Kraus (18.), 2:0 Christina Kraus  (68.) Trotz des starken Regens in der Nacht und am Vormittag konnte das Finale um dem BFV-Kreispokal auf dem gut bespielbaren B-Platz unter Flutlicht stattfinden. Spielbericht……
Am Sonntag gibt´s im Sportheim Schweinebraten mit Knödel für 7,50 €
A-Klasse Nord (17.09.2017) 6-Punkte Wochenende Zweimal   musste   man   auswärts   ran   und konnte    auch    beide    Spiele    souverän    für sich    entscheiden.    Dem    7:0    vom    Freitag folgte   heute   ein   9:1   gegen   die   US-Boys von SV Concordia Hütten. Unser Süd konnte ihren 2. Saisonsieg in Folge feiern. Bei unseren Nachbarn SC   Germania   Amberg   gewann   man   mit 4:2   (2:1)   und   konnte   die   neuem   Trikots gleich perfekt einweihen. 1:0 Eigentor 1:1 Jonas Vogel 1:2 Manuel Hammer 1:3 Marcel Bergmann 1:4 Jonas Vogel 2:4 Oliver Raschke